Mein persönlicher Weg

Von einer leidenschaftlichen Führungskraft über eine persönliche gesundheitliche Krise in den Herzensjob als Coach

Fast zwei Jahrezehnte lang habe ich in unterschiedlichen Positionen und in verschiedenen Unternehmen gearbeitet – vom Mittelständler bis zum Großkonzern. Ich habe Reorganisationen, Fusionen und Börsengänge miterlebt und aktiv begleitet. Lange Jahre habe ich als Führungskraft Mitarbeiter und Teams durch Höhen und Tiefen geführt. Meine besondere Leidenschaft galt dabei immer schon der Veränderung, dem Wachstum, der Entwicklung. Ich liebte es, neue Themen, Teams, Bereiche aufzubauen, zu gestalten und zum Erfolg zu führen. Dabei war es mir immer wichtig, jeden Einzelnen mitzunehmen und in seiner Individualität zu fördern. Wertschätzung, Offenheit und Vertrauen – von diesem Dreiklang war ich immer schon überzeugt.

Der Erfolg meiner Teams gab mir stets recht. Und ich hatte alles fest im Griff – bis die Geburt meines ersten Kindes mein Leben gehörig durcheinanderwirbelte.

Diese unbeschreibliche Liebe und Verantwortung, dieses Glück auf der einen Seite – dieser Organisationsaufwand, Schlafmangel und Krankenzustand auf der anderen Seite! Viele Eltern werden mir beipflichten: Solange man keine Kinder hat, kann man sich das nicht ansatzweise vorstellen. Gestern nur die engagierte, erfolgreiche Führungskraft – heute zusätzlich noch liebende Mutter. Ich war zerrissen zwischen meinen Rollen, denen ich allen wie gewohnt in Übererfüllung gerecht werden wollte. Ungünstige Veränderungen im Job, die den so gewohnten Erfolg erschwerten, ein permanent krankes Kleinkind und viel Schlafmangel, führten mich Schritt für Schritt in eine schwere Erschöpfung, die ich mit meiner starken Willenskraft und Motivation lange nicht ernst nahm. Als meiner Tochter dann (zum Glück irrtümlicherweise) eine schwere Generkrankung diagnostiziert worden war, zog es mir final den Stecker. Mein Körper zeigte mir meine Grenzen auf und legte mich, die energiegeladene Karrierefrau, vollständig lahm. Ich hatte mich getäuscht mit dem Gedanken, dass ich mit Willensstärke unbegrenzt leistungsfähig wäre.

Am Anfang konnte ich es nicht fassen, doch heute weiß ich: Diese Krise war DIE Chance meines Lebens. Sie half mir, mich wieder zu finden, mir klar zu machen, was ich jetzt will, was mir wichtig ist. Damals habe ich gelernt, meine Grenzen zu erkennen und zu akzeptieren sowie meinen Körper und Geist die notwendige Regeneration zukommen zu lassen, um langfristig leistungsfähig und glücklich zu sein.

Meine Qualifikationen: Leadership, Change, Systemisches (Business) und Mental Coaching, DCV Zertifizierung

Im Rahmen meiner Führungslaufbahn habe ich hochprofessionelle Leadership-Programme (u.a. "PMP Professional Management Program" an der Munich Leadership Group oder "Leading Change" an der Telefonica Universitás in Barcelona), Einzelseminare und Mentorships durchlaufen. In der Arbeit als Führungskraft hat es mir immer besondere Freude bereitet, mit den vielfältigen Persönlichkeiten zusammen zu arbeiten und jeden Einzelnen als Individuum zu fördern und in seiner Entwicklung zu unterstützen. Ich hatte immer schon den Wunsch, mich stärker auf diesen Teil der Führungsarbeit zu fokussieren. Schließlich war es meine ganz persönliche Krise, die mich dazu brachte, diesem Entschluss Taten folgen zu lassen.

Ich habe eine sehr intensive, fordernde und nachhaltige Ausbildung als Mental Coach bei der Dr. Ehrhardt Akademie für mentale Fitness  abgeschlossen und das Wissen schon während der Ausbildung in Form von Hospitanzen mit großartigem Feedback anwenden dürfen. Seitdem unterstütze ich in meiner Rolle als freiberuflicher Mental Coach mit großer Freude und Leidenschaft Menschen dabei, zu sich selbst zu finden, ihre wahre Identität zu leben und mental stark die Herausforderungen ihres Lebens sowie ihren ganze persönlichen Stress zu bewältigen (Kundenstimmen).

Parallel brachte ich dieses Wissen sowie meine Erfahrungen als Führungskraft bei Telefónica als Leadership und Engagement Manager ein. Dabei kümmerte ich mich um die Weiterentwicklung von Führungskräften über Coachings, Trainings, Workshops und diversen Kommunikationskanälen. Meine Spezialgebiete waren dabei neben Coaching, konstruktives Feedback sowie modernes Performance Management im kontinuierlichen Mitarbeiterdialog.

Um meine Methodenkenntnisse im Bereich des Coachings auf einen breiteren Sockel zu stellen, absolvierte ich von Oktober 2019 bis Oktober 2020 zusätzlich die Ausbildung zum "Systemischen Business Coach" im vom Deutschen Coachingverband zertifizierten Ausbildungsinstitut Kompetenzzentrum Coaching in München. Seitdem bin ich nun noch besser aufgestellt, um Veränderungen, Persönlichkeitsentwicklung, Konfliktbewältigung und die Aktivierung eigener Ressourcen zu begleiten. Ich bin begeistert von den Ergebnissen innerer Team- wie auch Strukturaufstellungsarbeit, effektive Hilfestellungen für Entscheidungs- und Lösungsfindungen aller Art - für Einzelpersonen im Privat- oder Businesskontext, aber auch für Teams.

Da mir Qualität und Professionalität sehr wichtig sind, habe ich mich vom DCV (Deutschen Coachingverband) zertifzieren lassen und mich verpflichtet, mich kontinuierlich supervidieren und weiterbilden zu lassen.

Ich freue mich darauf, auch Dich mit meinem Coaching  auf Deinem ganz individuellen Weg ein Stück zu begleiten, um Dich für Deine persönlichen Herausforderungen zu rüsten und zu stärken.

Meine Werte:

  1. Vertrauen und Wertschätzung
  2. Ehrlichkeit und Loyalität
  3. Gesundheit und Gerechtigkeit
  4. Engagement und Verantwortung
  5. Qualität und Zuverlässigkeit

Entspannt. Ich selbst.

Cornelia Decker Coaching
Inhaberin: Cornelia Decker
kontakt@cdc-muenchen.de


DCV CD Logo 2011 09 28 C JPG 300 RGB zertifzizierter Coach