5 Herausforderungen Führungskraft

Typische Herausforderungen als Führungskraft

So oder so ähnlich könnten auch Deine aussehen:

  • Zwischen Führungsrolle spielen und authentisch führen. Du weißt genau, wie Du sein willst als Führungskraft und wie nicht, aber die Ansprüche an Dich verlangen etwas anderes. Vielleicht strebst Du danach, es Vorbildern nachzumachen, merkst aber, dass es bei Dir nicht genauso funktioniert. Vielleicht hast Du sogar manchmal das Gefühl, in eine Rolle zu schlüpfen, einen Teil oder gar den Großteil Deiner Persönlichkeit vor dem Büro zurück lassen zu müssen, Dein wahres Ich verstecken zu müssen, um als Führungskraft auch wirklich anerkannt zu sein.
  • Leistungs- und Erfolgsdruck bei begrenzten Ressourcen. Du musst immer noch mehr erreichen, aber gleichzeitig Kosten und Personal einsparen. Manchmal kostet Delegieren mehr Zeit, als es selbst zu machen. Geht schneller und wird oftmals eh besser. Leute da hin zu entwickeln, wo man sie gerne hätte, ist anstrengend und kostet viel Zeit, die Du nicht hast. Aber es ist schon frustrierend, immer wieder alles selbst machen zu müssen.
  • Als Sandwich zwischen Mitarbeitern und eigenen Vorgesetzten hast Du oft das Gefühl, zwischen beiden Fronten zerrieben zu werden, ohne auch nur einem gerecht zu werden. Von oben gibt es Vorgaben, die gern auch mal an der Realität von Zeit und Ressourcen vorbei gehen. Die Mitarbeiter zeigen sich entsprechend genervt. Es ist an Dir, sie dazu zu bringen, das Unmögliche möglich zu machen, um nach oben hin als lösungsorientiert dazustehen. Gleichzeitig musst Du nach oben aber auch die Bedürfnisse der Mitarbeiter irgendwie rüberbringen, ohne als Bedenkenträger und Jammerer dazustehen.
  • Mitarbeiter motivieren. Du stehst selbst total unter Druck und dann „zicken“ auch noch die Mitarbeiter rum, haben Anforderungen, die in Deinen Augen unpassend sind, leisten nicht genug, bringen nicht genug Einsatz. Mit einigen läuft es wie von selbst, mit anderen seltsamerweise gar nicht und hier hast Du keine Ahnung, wie das besser werden soll. Eher verhärten sich die Fronten immer mehr.
  • Kritisches Feedback wirksam äußern ist eine wahre Kunst. Entweder Du bleibst zu schwammig, um nett zu sein und niemanden zu verletzen und musst leider feststellen, dass Dein Feedback nicht verstanden oder nicht umgesetzt wird oder aber Du wirst klar und deutlich und musst feststellen, dass der Mitarbeiter zumacht und die Leistung irgendwie auch nicht raufgeht.
  • Entscheidungen fällen, auch unter Zeitdruck kann eine ziemliche Herausforderung sein. Oftmals liegen noch gar nicht alle Fakten auf den Tisch, Dinge ändern sich und plötzlich ist eine Entscheidung doch falsch. Wie gehst Du damit nun um? Inwieweit muss man zu seiner Entscheidung stehen, wann muss man auch eine Entscheidung revidieren? Und wie geht das alles ohne Gesichtsverlust?
  • Zerrissenheit zwischen der Karriere und den Bedürfnissen von Familie, Freunden und Dir selbst. Die Tage sind einfach zu kurz für all das, was ansteht zu tun. Dir ist klar, dass man beruflich nur vorankommt, wenn man hier volles Engagement gibt. Gerade als Mutter oder Vater hast Du aber gleichzeitig Sorge, wichtige Zeit mit Deinen Kindern zu verpassen, die nicht mehr nachzuholen ist. Vielleicht leiden die Beziehung, Freundschaften und Zeit mit Dir selbst unter den Anforderungen des verantwortlichen (Führungs-)Job.

Mögliche Folgen im Wohlbefinden,
als Zeichen an Dich, mal genauer hinzuschauen

  • Du bist gestresst, nervös, unruhig, leicht reizbar und aus der Ruhe zu bringen; von allem genervt
  • Du kannst nur schwer bis gar nicht mehr abschalten; das Gedankenkarrussel in Deinem Kopf steht niemals still;
  • Du fühlst Dich zerrissen und hast das Gefühl, den Anforderungen von allen Seiten (und vor allem Deinen eigenen) nicht gerecht zu werden
  • Dir geht permanent die Zeit aus; Du würdest an allen Seiten gerne noch mehr geben, aber die Zeit reicht einfach nicht;
  • Du leidest vielleicht an Konzentrationsproblemen, Fahrigkeit, Vergesslichkeit
  • Du fühlst Dich müde und erschöpft; schläfst gleichzeitig schlecht
  • Du bist vielleicht häufig krank, hast Kopfschmerzen, evtl. Haut- oder Verdauungsprobleme, Rückenschmerzen und Verspannungen oder andere körperliche Beschwerden
  • Du fühlst Dich generell unzufrieden
  • Du kennst das Gefühl, nicht so richtig dazu zu gehören
  • Das Gefühl: "bei allen anderen läuft es besser, die sind erfolgreicher, bekommen mehr auf die Reihe, als ich"

Die Gretchenfrage:

  • Wer bin ich als Führungskraft? Welcher Führungsstil passt zu mir? Wie kann ich mir selbst treu sein und dabei erfolgreich?
  • Womit blockiere ich mich in meiner Führungsrolle selbst und verbrauche unnötig Kraft? Wie kann ich mich jederzeit selbst aus einem mentalen Tief holen und Kraft tanken? Wie motiviere ich mich und meine Mitarbeiter?
  • Wie kann ich mich (z.B. in der Kommunikation mit meinen Mitarbeitern) weiterentwickeln, um unseren gemeinsamen Erfolg als Team noch zu erhöhen und gleichzeitig mentalen Stress zu reduzieren?
  • Was brauche ich persönlich für das erfolgreiche Begehen meiner nächsten Schritte?
  • Wie kann ich den vielfältigen Belastungen im Job zwischen Mitarbeitern- und Unternehmensbedürfnissen sowie zwischen Arbeit und gesund, leistungsstark und gelassen entgegentreten?

Gerne unterstütze ich Dich mit meinem Coaching dabei, diese Fragen zu beantworten. Darüber hinaus zeige ich Dir Techniken, mit denen Du selbst in einem vollen Terminkalender Körper und Geist schnell und einfach regenerieren kannst.

So kommst Du gesund, leistungsstark und gelassen durch Deine Rushhour des Lebens.

Vereinbare gleich ein kostenloses, unverbindliches Erstgespräch: Kontakt

 

Entspannt. Ich selbst.

Cornelia Decker Coaching
Inhaberin: Cornelia Decker
kontakt@cdc-muenchen.de


DCV CD Logo 2011 09 28 C JPG 300 RGB zertifzizierter Coach